Das war unser Jahr 2019: Der Studo-Jahresrückblick

Das war 2019: Im Jahresrückblick reflektiert Studo weitere Fortschritte, neue Partner und Teammitglieder.

23.12.2019
von Isabella Zick
Teilen:
Studo_Gruppenfoto_ReviewDay_c_David_Wittenbrink

Starke PartnerInnen an unserer Seite

Alle unsere Hochschul-KooperationspartnerInnen aus den Vorjahren haben den Kooperationsvertrag mit Studo verlängert. Wir sind sehr stolz auf dieses Vertrauen in unsere Arbeit und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit im kommenden Jahr. Unser Angebot nutzt nun auch das Konglomerat der Linzer Lehramt Sekundarstufe, kurz: LiLeS. Zu LiLeS gehören sechs Linzer Hochschulen, die ihren Studierenden Studo als PRO Version kostenlos zur Verfügung stellen.

Außerdem konnten wir mit einzigartigen Projekten die Zusammenarbeit mit einigen Hochschulen auf eine völlig neue Ebene heben. Gemeinsam mit der FH Burgenland haben wir das Projekt “Entwicklungsredaktion” gestartet, in dem vier Studierende ein neues Feature für die Studo-App entwickeln dürfen. Pionierarbeit leistet die FH Campus 02, die in einer Pilotierung unsere Studo-App für Hochschul-Bedienstete testet – und für sehr gut befunden hat! Außerdem entwickeln wir die Workloaderhebung nicht nur mit der Medizinischen Universität Graz weiter, sondern auch mit der Technischen Universität Graz und der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Nach dem erfolgreichen Start der Workloaderhebung an der MedUni Graz waren auch diese beiden Hochschulen überzeugt von unserem Tool.

2019 haben wir aber nicht nur unsere Hochschul-Kooperationen erweitert, sondern auch weitere wichtige Partner aus dem EdTech- und Health-Tech-Bereich gefunden. Das Grazer Unternehmen Instahelp und das Salzburger Team hinter sproof startet mit uns eine Zusammenarbeit, um gemeinsam die Digitalisierung an Hochschulen voranzutreiben. Instahelp bietet psychologische Online-Beratung und sproof ist eine Blockchain-basierte Zertifizierung von Dokumenten. Außerdem wurde die Zusammenarbeit mit CAMPUSonline, dem bekannten Campus-Management-System der Technischen Universität Graz, vertieft.

Neue Features, neues Glück

Alles andere als untätig waren auch unsere EntwicklerInnen, die sich mit den neuen Features und Adaptionen wieder einmal selbst übertroffen haben. Das hat dazu geführt, dass knapp jeder zweite prüfungsaktive Studierende in Österreich die Studo-App verwendet.

Eine lokale Raumsuche, Lesezeichen in der Studo-App, FAQ-Elemente, und die Plattform Studo Connect, mit der Hochschul-VertreterInnen Inhalte im Newsfeed planen und posten können, sind vier der neuen Features unserer Developer. Außerdem gab es Weiterentwicklungen im Kalender und im Mailclient, wie zum Beispiel die Tagesansicht im Kalender, das Einfügen von Anhängen per Mail oder genauere Infos in den Mail-Einstellungen.

Das beste Team der Welt

Was wäre Studo ohne das motivierte, engagierte Team dahinter? Wir sind sehr stolz auf unser Team voller kreativer Köpfe, voller out-of-the-box DenkerInnen. Auch unsere neuen Teammitglieder fallen genau in diese Kategorie und helfen mit, Studo auf völlig neue Ebenen zu heben.

Für Kooperationen mit Hochschulen ist seit Anfang des Jahres Lorenz Schmoly zuständig. Iris Pirker ist seit April 2019 das Mastermind hinter unserem B2C-Marketing-Auftritt. Im September ist Isabella Zick zum Team gestoßen und hat seitdem den PR- und B2U-Marketing-Bereich aufgebaut. Mit den beiden Ambassadors Josef Widmar und Alexander Auer sind wir auch in Wien und im Westen Österreichs top aufgestellt. Die beiden übernehmen die Marketing-Aufgaben unserer engagierten, langjährigen Botschafterin Melisa Midzan.

2019 war für Studo ein unglaubliches Jahr. Wir hoffen, dass auch Sie mit einem Lächeln auf das vergangene Jahr zurückblicken. In diesem Sinne wünschen wir frohe Weihnachten, eine entspannte Zeit mit Familie und Freunden und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!

Ihr Studo-Team ❤️

Instahelp_Koop_Pansy_Frech_Foesleitner_c_Johannes_Fell

Weitere Beiträge