Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie hat Studo das Open-Source-System Campus QR für die Rückverfolgung von Kontakten an Hochschulen entwickelt. Das Webtool ist als eigenständige Anwendung für alle Hochschulen verfügbar und kann in die Studo App integriert werden.

Einfach und effizient für mehr Sicherheit sorgen – das ist mit dem Open-Source-Tool Campus QR möglich. Beim Betreten eines Hörsaals oder Seminarraums scannen Studierende und Lehrende einen QR-Code, der an der Tür oder im Eingangsbereich angebracht ist. Durch diesen Check-in im Hörsaal werden die Kontaktdaten der jeweiligen Person an die Hochschule übermittelt, die diese über das Webtool Campus QR verwaltet. Im Fall der Fälle kann die Hochschule dann auf diese Daten zurückgreifen. Das Webtool Campus QR ermöglicht außerdem die Erstellung und Verwaltung der QR-Codes.

Datenschutz und Sicherheit bei Campus QR

Eine optimale Umsetzung in Bezug auf Datenschutz und Sicherheit hat bei allen Entwicklungsprojekten von Studo oberste Priorität. Hinzu kommt bei Campus QR das klare Bekenntnis zum Open-Source-Ansatz: Das System kann von der Hochschule selbst oder von Studo im Auftrag der Hochschule DSGVO-konform gehostet werden. Mehr zum Open-Source-System Campus QR finden Sie auf GitHub.

Studierende und Lehrende scannen einen ausgedruckten QR-Code und checken mit ihrer E-Mail-Adresse ein.

Campus QR als Zugangsmanagement-System

Hochschulen können Campus QR nicht nur für die Rückverfolgung von Kontakten verwenden, sondern zusätzlich als Zugangsmanagement-System einsetzen: Hier wird der Zugang zu Hörsälen, Laboren und Co. nur auf ausdrückliche Einladung gewährt. Nur Studierende einer Lehrveranstaltung werden von den Lehrenden vor der Vorlesung in den jeweiligen Raum eingeladen und können dann über den QR-Code in den Raum „einchecken”.

Bei Interesse an Campus QR wenden sie sich bitte in einer Mail oder per Anruf an unseren Kooperationsmanager Lorenz Schmoly. Weitere Informationen zum Open-Source-Projekt finden Sie auf GitHub.